Line-Up 2017


Samstag, 16:30 - 19:30 Uhr; Bühne Heussweg

Curtain Call

Wer den wilden Ritt durch die besten Jahre der Rock- und Popgeschichte einmal selbst erlebt und – vor allem – gehört hat, weiß: Curtain Call sind die ultimativen Sound-Verwandlungskünstler. Plötzlich steht da Robbie Williams auf der Bühne und röhrt mit unnachahmlicher Stimme das lasziv-geniale "Angels". Kaum tritt Robbie zur Seite, muss es Tina Turner sein, die der Menge ihren Klassiker "Nutbush City Limits" in die Gehörgänge prügelt, dass es eine Wucht ist. Wer die Augen schließt und sich ganz in der Musik verliert, hat mit Curtain Call eine Superband auf der Bühne, die es so in Wirklichkeit - leider - gar nicht geben kann.




Samstag, 21:00 - 00:00 Uhr; Bühne Heussweg

Hafenrocker

Diese Band hat die Rockmusik im Blut!

Die fünf Hafenrocker nehmen Euch mit auf eine musikalische Reise durch die Rockmusik der letzten 40 Jahre und lassen Euch dabei den „Spirit of Rock“ spüren. Ihr fühlt ihn, singt und tanzt begeistert mit und habt, genau wie die Band, jede Menge Spaß! Sie leben und zelebrieren die Songs so authentisch auf der Bühne, dass man das Gefühl hat, die Zeit sei stehen geblieben. Songs von Led Zeppelin, AC/DC, Deep Purple, Status Quo, Jethro Tull, Billy Idol, Lenny Kravitz, Dire Straits, den White Stripes u.v.m. werden mit vollem Rock – Einsatz von den Hafenrockern gespielt und gemeinsam mit dem Publikum gefeiert!


Samstag, 17:00 - 20:00 Uhr; Bühne Emilienstraße

Sarajane

Vom kleinen Club bis hin zum Stadion: Sarajane bringt immer eine mächtige Präsenz und eine kraftvolle Stimme mit auf die Bühne! Sarajane weiß, wie sie die Besucher ihrer Konzerte mit ihrer großartigen Stimme für sich einnehmen kann. Ihr Repertoir reicht von tiefergreifende Balladen bis vor Energie sprühendem Soul. Einfach der Hammer.







Sonntag, 17:00 - 20:00 Uhr; Bühne Heussweg

Casino Royal

Wodka Martini – natürlich geschüttelt, nicht gerührt. Roulette und Black Jack, Smokings und Cocktail-Kleider. Eine glitzernde Show voller Nervenkitzel – irgendwo zwischen James Bond und Las Vegas. Das ist CASINO ROYALE. Mit den größten Party-Hits der letzten Jahrzehnte und einer liebevoll durchchoreographierten Show inkl. Mitmachgarantie. Der Sound der Band ist 100% live und spielt in der ersten Coverband-Liga. Von Timberlake bis Tina Turner, von Highway to Hell bis Helene Fischer. Natürlich auch etwas für Bond-Fans.




Sonntag, 13:30 - 16:30 Uhr; Bühne Emilienstraße


21twenty

Die Sache ist schon nach wenigen Takten klar: 21twenty gehen mit Ihrer Mischung aus Rhythm & Blues, Swing und Jazz direkt ins Tanzbein und nehmen Ihre Zuhörer mit auf eine Reise von New Orleans über Nashville bis nach Chicago. Die fünf Musiker aus Hamburg haben sich dem Blues verschrieben und interpretieren ihre Vorbilder wie B.B. King, Robert Johnson oder Albert Collins modern und kraftvoll, so dass man auch nach dem Konzert noch lange beschwingt summt und mit den Füßen wippt.






Sonntag, 13:30 - 16:30 Uhr; Bühne Heussweg



After Midnight

After Midnight aus Hamburg ist die Band für alle, die Blues und Rock der härteren und rauen Art mögen.

Eigenkomposition im Stil der alten Tage, Coversongs von ZZ-Top, Jimi Hendrix und anderer Legenden der Rockmusik sind Programm.

Differenzierter Soung und Satzgesang sind nur einige Merkmale dieses außergewöhnlichen Trios.






Samstag, 13:00 - 16:00 Uhr; Bühne Heussweg


The Blackblackblacks

Schon mit 13 Jahren erregte der Sänger und Gitarrist Frank van der Bleck einiges Aufsehen mit stilechten Doors Coverversionen, schmiss die Schule und riss aus der Enge der holländischen Vorstadt aus, um zunächst der jüngste Straßenmusiker Amsterdams zu werden.

Stark von der Country Legende Johnny Cash inspiriert zog er, ganz in schwarz, nur mit der Gitarre bewaffnet, durch Spanien. Dort lernte er den Belgischen Schlagzeuger Roots Hensell kennen, mit dem er erstmalig unter dem Namen "BlackBlackBlacks" durch spanische und französische Clubs tingelte. Seit einem ersten Gastspiel in Hamburg 2009 ist der Violinist Chris Drave festes Mitglied der BlackBlackBlacks, was das Repertoire und den Sound der Band maßgeblich beeinflusste. Ihr umfangreiches Repertoire besteht vornehmlich aus Disco-& Pop-Hits der 80-er und 90-er in eigens arrangierten Akustik-Versionen.

Diese holländische Stimmungskanone lässt niemanden kalt !



Sonntag, 17:00 - 20:00 Uhr; Bühne Emilienstraße

Grobschliff

Grob geschliffen, unlackiert - das ist grobschliff - seit 15 Jahren auf den Bühnen Hamburgs und Umgebung unterwegs. Sechs Freunde und über 150 Jahre Bühnenerfahrung, Live und ohne doppelten Boden. Rock, Blues und Soul – wer genug von den "Hits der 80er und 90er" hat, besucht uns auf einem unserer Konzerte.



Samstag, 17:30 - 19:30 Uhr; Kleinkunstbühne

Kat Wulff

Ungewöhnlicher Mix? Stimmt! Kat Wulff ist die seltene Kombi aus ernstzunehmender Künstlerin und unterhaltsamer Bühnensau. Mit ihren Songs und Auftritten bewegt sie Herz und Hirn, mit ihren launigen Moderationen nicht selten das Zwerchfell. Ihre Stimme:  angesiedelt zwischen engelsgleicher Sirene und dreckiger Soulröhre. Vier Oktaven, die beeindruckende Höhenflüge und erdig klingende Tauchgänge zulassen.



Samstag, 20:00 - 00:00 Uhr; Kleinkunstbühne

Mocktones

Oliver Vanselow und Andreas Pappert haben in ihrem jetzigen Lebensabschnitt nochmal eine neue Tür geöffnet und lassen nun alle Erfahrung in ihr neues Projekt MOCKTONES fließen, um es richtig krachen zu lassen! Die Perfektion von Vanselow an der Gitarre und die emotionale Improvisation von Pappert am Keyboard geben den perfekten Sound zum Abfeiern. Von Billy Idol bis Robbie Williams – das Repertoire ist schier unerschöpflich.



Samstag, 21:00 - 00:00 Uhr; Bühne Emilienstraße

Wild Boys

Diesen Namen muss man sich nicht merken – der ist Programm!

Sie lassen nicht eher locker bis der Schweiß von der Decke tropft, vom Mitsingen alle Münder trocken und dafür alle Augen hemmungslos am Leuchten sind!

Pausen sind was für Clowns, aber nicht für die Jungs. Lassen Sie sich überraschen.



Sonntag, 17:00 - 20:00 Uhr; Kleinkunstbühne

Martin Oberleitner

Oberleitner hat viele Geschichten zu erzählen - Lustige und Traurige. Nachdenkliche und Sozialkritische. Liebe und Melancholische. Er singt dabei auf deutsch - mit österreichischem Dialekt oder auch (fast) ohne. Er spielt mal rockig und mal verträumt am Klavier. Dabei entsteht ein gefühlvolles Geflecht aus Poesie und Musik. Eine gemeinsame Reise in unser aller ich, Gänsehaut, Freude und Nachdenklichkeit. Licht und Schatten. Leben, pure Kraft. Emotion. Musik. Musik. Musik.


Sonntag, 15:15 - 16:15 Uhr; Kleinkunstbühne

Anny & Lissy

Anny & Lissy - diese Zwillinge sollte man kennen! In der 5. Staffel von "The Voice of Germany" trieben sie mit ihrem emotionalen Auftritt selbst Smudo von den fantastischen Vier die Tränen in die Augen. Auf dem Osterstraßenfest werden sie die Zuschauer der Kleinkunstbühne mit ihrem Ausnahmetalent beeindrucken - zu hören gibt es Coversongs und vielleicht auch den einen oder anderen eigenen Titel.